“Herr Ober, die Rechnung bitte! Herr Ober? Herr Ooooohhhhbeeeer!!!!”

Was tun, wenn einfach keine Bedienung kommt, kein Kellner und auch die Rufe nach einer Rechnung einfach im Nichts verhallen! So kann das auch den Gästen des Cafés "The Vault" in North Dakota passieren, den dieses Café hat absolut keine Bedienung. Die Idee bei dieser Art der Gastronomie ist es nicht nur das Geld für die Gehälter einzusparen, was man ja noch verstehen könnte. Der Betreiber des Cafés möchte seinen Gästen vielmehr ein Gefühl von Vertrauen vermitteln. Hierzulande kennt man das vom Blumen oder Erdbeeren selberpflücken, was oftmals dazu führt, das Kunden einfach nicht bezahlen. Mal sehen, was es mit dem Café auf sich hat.

restaurant1 (1)

Kunden, die das Café besuchen, müssen sich selber einschenken und auch den Kuchen selber anschneiden. Das macht sichtlich Spaß und ist mal etwas ungezwungener. Bei der Bezahlung bleibt es aber dann, völlig ohne Kontrolle, bei einem Appell an das Gewissen.

restaurant1 (2)

 Mit ihrem Café möchten David Brekke und seine Frau Kimberly an das Vertrauen in der Bevölkerung appellieren.

restaurant1 (3)

Dieser Vertrauensvorschuss wird auch von den Gästen so gut angenomen, dass sie im Durchschnitt mehr als 15 Prozent mehr bezahlen, als nötig wäre.

restaurant1 (4)

Die Gäste sollen sich ganz so wie zu Hause fühlen. Es gibt Bücher, Kunstwerke und ein Klavier.

restaurant1 (5)

restaurant1 (6)

Beim Bezahlen zeigt man sich auch der Höhe der Zeit. Bar- oder Kartenzahlung möglich. Ebenso werden Schecks akzeptiert.

restaurant1 (7)

restaurant1 (8)

via 4tololo